Wir setzen uns für Unantastbarkeit der Menschenwürde ein

Tüday

Zur Geschichte von Tüday

Transparent Tüday Tüday Banner 1994

Maßgebliche Motive für die Gründung von Tüday waren der Putsch in der Türkei 1980 und der Beginn des Kurdenkonflikts 1984. Unter diesen Vorzeichen schienen Menschenrechte in der Türkei bedeutungslos geworden zu sein. Deswegen nahm Tüday unter dem Namen „Solidaritätsverein für Demokratie und Menschenrechte in der Türkei e.V.“ seine Arbeit am 13 Mai 1989 auf. Gründungsmitglieder waren vor allem im Exil lebende türkische Autor*innen, Journalist*innen, Künstler*innen, Intellektuelle, politische Flüchtlinge und Arbeitsmigrant*innen. Zehn Jahre nach der Gründung stellte Tüday fest: Die Lage für Flüchtlinge und Migranten*innen in Deutschland verschlechtert sich spürbar. Deswegen beschlossen wir, den Arbeitsbereich in diesem Gebiet auszuweiten und dies auch im Namen deutlich zu machen: Seit 1998 trägt Tüday den Namen „Menschenrechtsverein Türkei/Deutschland e.V.”.